Arbeitsprojekt "Chalina"

Das Projekt Chalinas ermöglicht Angehörigen von krebskranken Kindern des onkologischen Institutes von Santa Cruz eine Beschäftigung und zugleich ein Einkommen zu generieren. Die Angehörigen stellen verschiedene Handwerkssachen her, welche wir hier in der Schweiz verkaufen. Dieses Projekt starteten wir im September 2012, als seitens Angehörigen das Bedürfnis entstand, einer sinvollen Beschäftigung nachzugehen, die sie auch während der stationären Behandlung ihrer Kinder nachgehen könnten. 

Kontext
Dieses Projekt wird im onkologischen Institut von Santa Cruz de la Sierra in Bolivien durchgeführt. Die Angehörigen, vor allem Mütter, der kleinen Patienten übernehmen im Behandlungssetting eine wichtige und sehr zeitaufwändige Rolle. Sie müssen gewährleisten, dass während eines stationären Aufenthaltes ihr Kind 24 Stunden begleitet ist. Viele von diesen Stunden verbringen sie neben den Betten ihrer liebsten. Dies bedeutet oftmals für das Familiensystem einen Einbruch an finanziellen Mittel. Neben den vielen Behandlungskosten fällt gegeben falls auch das Einkommen eines Familienmitglieds aus oder die Zeitressource einer Arbeit nachzugehen.

Was machen wir 

Wir kaufen bolivianische Baum- oder Alpacawolle ein, schulen die Angehörigen in regelmässigen kurzen Sitzungen und geben ihnen das Material ab. Sie arbeiten dann unterschiedlich lange an ihren Werken, wie Schäle, Taschen oder Gilets und geben es anschliessend unserer Projektverantwortliche ab. Bei der Abgabe erhalten die Angehörigen 40 BOL, was ca. CHF 7 entspricht. Wir haben uns für diese erste Vergütung entschieden, weil die finanzielle Situation durchgehend bei allen teilnehmenden sehr prekär ist und es oftmals zwischen 2 - 5 Monate geht, bis wir alle Handarbeiten in der Schweiz verkaufen konnten. 
Sobald unsere Projektverantwortliche einige Handarbeiten beisammen hat, sendet sie uns diese per Post in die Schweiz. Dieser Versand kostet uns bei 50 Schälen ca. 145 CHF. In der Schweiz angekommen, verkaufen wir sie an Standaktionen, Freunden und Bekannte für CHF 25 - 45. Der Preis variiert nach Material und Grösse. Zudem bezahlen viele Käufer mehr dafür, wenn sie wissen, dass sie ein Sozialprojekt dabei unterstützen.

Die Mütter erhalten vom Gewinn (Verkaufspreis - Material-/Transportkosten) 70%, was ca. CHF 11 - 18 ist. Die restlichen 30% fliessen in das Blutspendenprojekt, was ebenfalls ihren Kindern zugutekommt, aber spezifisch eingesetzt wird.

Bilder

Sitzungen mit den Projektmüttern
Projektbeteiligte
Schäle in diversen Muster
Projektmutter zeigt stolz ihren gestrickten Schal
Etui
Handy-Tasche
Gilet
Kappe w
Strandtasche
Tasche
Alpaca-Schal
Kappe m